Frustrating Job search

So my plan originally was, if I find no work, to go to Taupo and try my luck there, also the Tongario National Park is near Taupo and if you do the Tongario alpine crossing you’re basically climbing Mt. Doom from lord of the rings. I still want to go there and do that, but why haven’t I done that by now? Well that’s a little complicated…

To put it short, I thought I would have a job, but it turnt out that this was not the case, so i missed the opertunity to take the bus and stayed here, because I got the possibility to may get a job, which I again would not. So I’m still at the accommodation I found and the place is nice and chilly, originally it’s a farm stay accommodation, but the host lets me stay here anyways all the other people that stay here are nice, so it’s that’s great, for example I met a journalist from China who just graduated and the French man I’m in a room with is really a good person to talk to and the host is super nice and helpful too  the only problem is they are all away working half of the day and I’m not, also I have to walk a while to the next bus stop, so my days were boring. Now I have a hostel in Taupo starting Friday and maybe I have a job there, I’m obtimistic towards that, because the “employer” found my profile on wood and contacted me there.

I hope it turns out better in Taupo on the job front than it did in Napier.

(No pictures because of the bad wifi)

Frustrierende Job suche

Ursprünglich mein Plan, wenn ich keine Arbeit finde, nach Taupo zu gehen und mein Glück dort zu versuchen, auch die Tongario National Park ist in der Nähe von Taupo und das Tongario Alpinecrossing ist im Grunde eine Wanderung auf den Schicksalsberg aus Herr der Ringe. Taupo und gerade der Nationalpark waren schon die ganze Zeit eins meiner Ziele, nur wieso bin ich noch nicht da, wenn es in Napier eh kein Job gibt? Nun, das ist ein wenig kompliziert …

Um es kurz zu machen, ich dachte, ich würde einen Job haben, aber es stellte sich heraus, dass dem nicht so war, so dass ich die Möglichkeit verpasste den Bus, nach Taupo, zu nehmen und bin deshalb noch hier, weil es erneut die Chance auf einen Job gab. Jetzt bin ich immer noch in der Unterkunft die ich gefunden habe, welche ganz schön ist. Allerdings ist es ursprünglich eine Farmstay Unterkunft, aber der Host lässt mich hier auch ohne Job bleiben, er ist, wie alle hier sehr nett und man lernt interessante Menschen kennen, zum Beispiel einen Journalisten aus China, welcher gerade seinen Abschluss gemacht hat und der Franzoze, mit dem ich in einem Zimmer bin ist ein wirklich guter Gesprächspartner. Das einzige Problem ist, sie sind alle weg zum arbeiten die Hälfte des Tages und ich nicht, auch muss ich eine Weile, bis zur nächsten Bushaltestelle laufen, so dass die letzten Tage recht langweilig waren. Jetzt habe ich ab Freitag ein Hostel in Taupo und vielleicht habe ich dort Glück mit einem Job, ich bin optimistisch, mehr Glück, denn es hat ein Host (auf wwoof) aus der Nähe von Taupo mein Profil gefunden und mich angeschrieben, was doch ein gutes Zeichen ist :).
Ich hoffe es stellt sich heraus, das man in Taupo besser Jobs findet, als es in Napier der Fall war :).

(Kein Bild wegen dem schlechten WIFI)

PS: Ja die deutsche Version kommt vom Google Übersetzer, mal gucken wie vielen das auffällt 😛 verbessere das dann morgen. (Schon geschehen)

4 thoughts on “Frustrating Job search

  1. tja Paul, geniess die schöne Landschaft in NZ!
    In keinem Land der Welt ist die Jobsuche ein Spaziergang! Ausdauer ist angesagt! Gib nicht auf!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *